Michael_WEB-87_edited_edited_edited.png

Michael

Wälti

Ich liebe die Bühne. Als Kind machte ich Playback-Shows, führte Tänze auf oder hielt gerne Vorträge. Später als Teenager brauchte ich viel Bewegung und fand vom Tennis und Badminton zum Shaolin Kung Fu und Lindy Hop. Ich konnte aber auch Stunden mit Video-Games verbringen und in einer schwachen Phase war ich Mitglied des lokalen Star Trek Clubs. Obwohl ich Sprache sehr liebe, brach ich mein Deutsch und Englisch Studium an der Universität Bern nach einem Jahr ab. Ich wollte dem Ruf der Bühne folgen.

 

Nach der tänzerischen Vorschule studierte ich von 2008 - 2012 Bühnentanz in Amsterdam an der Highschool of the Arts und trat danach als professioneller Tänzer auf zahlreichen Bühnen Europas auf. Fasziniert von Ausdruck, Körpersprache und Rhetorik, begann ich als Choreograf von "Bite the Bullet Dance" darüber zu lesen. 

 

Seit 2017 vermittle ich mit Be-Present leidenschaftlich mein gesammeltes Wissen über Präsenz, Bewegung, verbale und nonverbale Kommunikation. Im Herbst 2021 beginne ich den MSc in 'Communication, Behaviour and Credibility Analysis' bei der EIA-Group / Manchester Metropolitan University, um meine Erfahrung und mein Wissen zu vertiefen.

Was macht mich einzigartig? Schwierige Familienverhältnisse zwangen mich früh, Menschen zu verstehen und einschätzen zu können. Hinzu kommt eine bis 2012 unerkannte Erkrankung: MCAS (Mastzellen-Aktivierungs-Syndrom). Aufgrund der Erkrankung litt ich u.a. auch an kognitiven Störungen. Ich trieb mich selber härter als andere an, während mein Körper eigentlich nur an Ort und Stelle abliegen und einschlafen wollte. Aus diesen beiden Gründen war ich auch lange Zeit socially awkward oder häufig abwesend in meinem Kopf. Diese schwierigen Voraussetzungen eröffneten mir ganz eigene Perspektiven und eine grosse Neugier für alles, was mit Menschen und ihren Verhaltensweisen zu tun hat.